Reitstiefel in Perfektion seit 1850

Glänzende Ideen brillant umgesetzt — Made in Germany

1850 gründete Anton Königs seine erste kleine Schuhmacher-Werkstatt und zur Jahrhundertwende begann die Produktion eigener Schuhe mit mehreren Gehilfen. Zuerst wurden vorwiegend Arbeitsschuhe für Landwirte und Feldarbeiter hergestellt, später bestellte die Wehrmacht Schuhe und Stiefel für ihre Soldaten. Noch bis vor fünfzehn Jahren lieferte das Unternehmen auch an die Bundeswehr.

Seit 1990 konzentriert sich das Unternehmen ausschließlich auf die Produktion hochwertiger Reitstiefel, eine zukunftsweisende Entscheidung, die noch Seniorchef Manfred Königs traf. Sein Sohn Achim ist in der Stiefelfabrik aufgewachsen und hat hier sein Taschengeld als Aushilfe verdient. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium besuchte er die Schuhfachschule in Pirmasens und übernahm 1999 federführend die Geschäftsleitung.

Der traditionelle Firmensitz im Herzen der Erkelenzer Gemeinde Tenholt beschäftigt heute 44 Mitarbeiter, und das Produkt, das sie herstellen, genießt einen ausgesprochen guten Ruf bei Reiterinnen und Reitern in aller Welt.

Königs-Produkte zeichnen sich aus, durch die hochwertig verwendeten Materialien, sowie eine sehr aufwendige und vor allem individuelle Verarbeitung mit viel Handarbeit. Dadurch, dass Königs-Stiefel  ausschließlich vor Ort  im niederrheinischen Erkelenz gefertigt werden, gewährleistet Königs ein Maximum an Flexibilität.